titelbild-1-sk.jpg

Es war eine spannende Führung am 23. Juni 2017 durch das historische Gebäude! Im Erdgeschoss gab es zahlreiche alte Maschinen zu bestaunen. Herr Ott hat uns diese vorgeführt und erklärt. Alle werden mit Transmissionsriemen angetrieben. Ebenfalls im Erdgeschoss befindet sich eine Schmitte wo heute noch Kunstwerke entstehen. Im oberen Stockwerk konnten die knapp 20 Teilnehmer weitere Handwerke bestaunen so z.B. Schuster und Seiler. Zuletzt wurde uns eine imposante Knochenstampfe präsentiert. In Aktion war dann allerdings nur der Modellnachbau zu sehen.

Vielen Dank für die Reise in die Vergangenheit.


Innerhalb weniger Tage nach dem Versand der Einladung war der Anlass deutlich "überbucht", was uns blitzartig Kopfzerbrechen verursachte. Denn, die Teilnehmerzahl war auf 25 Personen beschränkt... Nach Rücksprache mit dem Baugeschäft kam man uns entgegen. Kurzerhand wurde umgeplant: erst für alle ein Referat, dann die Baustellenbesichtigung in zwei Gruppen. Das Warten verkürzten wir mit einem Apéro.

Schlussendlich trafen am 1. Mai 2017 43 Personen an der Burgstrasse 19, zur Besichtigung der Baustelle Schlossberg Parking, ein (darunter auch einige nicht angemeldete...). Sie freuten sich auf das was sie zu sehen und hören bekommen sollten. Sehr spannend und ausgesprochen interessant, das sind die Superlativen die das Erlebnis umschreiben!

Vielen Dank für die interessante Führung und das Entgegenkommen!


Seit einigen Monaten sind die Bauarbeiten zu den neuen werftanlagen im Gange. Mit dem Vibrieren der Spundwände und dem Bohren der Pfähle ist die lärmintensivste Phase nun abgeschlossen. Wir sind uns bewusst, dass Sie während dieser Zeit auch Unannehmlichkeiten in Kauf nehmen mussten. Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich für Ihre Geduld und Ihr Verständnis bedanken.

Wie geht es nun weiter? In den nächsten Wochen werden die Aushubarbeiten abgeschlossen. Danach beginnen bereits die ersten Arbeiten am Fundament.

Nachfolgen die weiteren Bauschritte im Überblick:

  • Seeausbaggerung                                April - Mai 2017
  • Betonarbeiten Trockendock                  April - Juli 2017
  • Hochbauarbeiten Werfthalle                 Juli - Dezember 2017
  • Inbetriebnahme trockendock                 Dezember 2017
  • Abschluss Umgebungsarbeiten             Frühling 2018

Sie können den Baufortschritt auch über die Webcam auf der Seite www.bls.ch/werft verfolgen. Bei Anliegen erreichen Sie uns am besten über die Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

BLS AG
Claude Merlach
Leiter Schifffahrt


Trotz garstigem Wetter fanden sich knapp 60 Personen zur diesjährigen Leistversammlung im grossen Saal der Johanneskirche ein. Der Präsident begrüsste die Anwesenden und der Vorstand führte abwechselnd durch die Versammlung.

Der Präsident erläuterte den Jahresbericht, die Kassierin präsentierte eine positive Jahresrechnung 2016 und attestierte dem Verein finanziell gesund zu sein. Die Versammlung genehmigte alle zur Abstimmung gekommenen Voten einstimmig.

Der Vorstand freut sich über den erfolgten Zuwachs und die Wahl von Marcel Sägesser.

Markus Brönnimann trat als Revisor zurück. Sein langjähriger Einsatz wird verdankt und es wird ihm ein Präsent überreicht. Seine Nachfolge ist noch nicht geregelt. Interessierte melden sich bitte beim Vorstand.

Beim Ausblick ins 2017 erwähnte der Präsident die anstehenden Themen.

Nach der Versammlung erzählte die Familienfrau, Krimiautorin und Oberärztin aus ihrem Leben und dem Schreiben und, dass die Anwesenden gefasst sein müssen, sich möglicherweise in einem nächsten Buch in einer Figur wiederzuerkennen.

Zum Schluss offerierte der Leist Sandwich am Meter und einen Schluck Rotwein. Es wurde ausgiebig über ernstes und belangloses diskutiert und geplaudert.


Am Donnerstag, 27. Oktober 2016 verbrachte eine stattliche Anzahl Mitglieder des Dürrenast Leist  einenen spannenden und interessanten Abend bei der Mobilen Polizei in Gesigen. Wir erhielten Einblick in die Arbeit der Polizei, Anschauungsunterricht und über die persönliche Ausrüstung. Auch wurde uns der Fahrzeugpark gezeigt und die Einsatzwagen vorgesetllt und erklärt. Wer mochte durfte sich sogar ans Steuer setzen. Leider war der Polizeihund wegen eines Unfalls nicht vor Ort. Er wurde bei einer Demo in Bern durch einen Stein am Rücken verletzt. Wir wünschen ihm an dieser Stelle gute Besserung.

Vielen Dank den drei Ordnungskräften für die Ausführungen!


 

© www.duerrenast-leist.ch